Avatar
X

Avatar
X

Ich stimme den AGB von booqr zu.
Ich möchte durch Nachrichten von booqr auf dem neuesten Stand bleiben.
Avatar
X
ADBLOCK ERKANNT. BITTE LESEN.
Vielen Dank für den Besuch der booqr Website. Hier werden viele Informationen und Funktionen gratis bereitgestellt. Uns, die Betreiber der booqr Website, kostet es Geld, diese Leistung zu erbringen. Ein Teil dieser Kosten wird durch Werbung finanziert. Wir, die Betreiber der booqr Website, sind bemüht, Anzahl und Umfang der Werbung in einem für die Besucher erträglichen Maß zu halten. Wir bitten, den Adblocker für diese Website auszuschalten und damit das Aufrechterhalten unserer Leistung zu unterstützen. Durch Ausschalten des Adblocks werden die Funktionen zugänglich. Außerdem können aus der Werbung durchaus interessante Informationen und Kaufempfehlungen hervorgehen.

Danke! Dein Team booqr.
qoz 2'nd best iznt booq enuph
Werbung

FAQ

Die hierunter geführten Informationen dienen zu reinen Informationszwecken und sind als unverbindliche Erläuterungen und Kommentierungen zu verstehen. Als einzige verbindliche Geschäftsbedingungen gelten die Bestimmungen der AGB. Im Fall des Widerspruchs zwischen den Erläuterungen hier und den Bestimmungen der AGB gelten die Bestimmungen der AGB in der jeweils gültigen Fassung.

 

1 Funktion der Internet Marktplatzplattform booqr

1.1 Fragen zur Mitgliedschaft

1.1.1 Wer ist zur Nutzung berechtigt?

1.1.2 Wo sind die Grenzen der Berechtigung zur Nutzung?

1.1.3 Wie richte ich ein Benutzer-Konto bei booqr ein?

1.1.4 Wie lösche ich das Konto, und welche Konsequenzen hat dies?

1.1.5 Wie lauten die Regeln hinsichtlich der Einrichtung mehrerer Benutzer-Konten für ein und dieselbe Person?

1.1.6 Welche Gebühren fallen an zur Einrichtung eines Benutzer-Kontos und für Mitgliedschaft?

1.1.7 Wie sind die bei booqr hinterlegten Daten geschützt?

1.1.8 Ich habe weder die Absicht als Künstler noch als Veranstalter irgendwelche Leistungen anzubieten oder zu bestellen, sondern ich bin nur einfach am Geschehen auf dem Marktplatz booqr interessiert und möchte dieses verfolgen. Darf ich mich mit einem Konto registrieren?

1.2 Fragen zur Konzeption des Marktplatzes

1.2.1 Worin besteht das Prinzip und die Funktion des Marktplatzes?

1.2.2 Wie kommt ein Vertrag zustande?

1.2.3 Kann man einen Vertrag durch „Sofort-Buchung“ herbeiführen?

1.2.4 Ich habe ein Gegenangebot gestellt und der Empfänger reagiert nicht. Wie kann ich es herbeiführen, dass der Empfänger durch Annahme reagiert oder wenigstens eine Antwort erhalten?

1.2.5 Was ist die Konsequenz des Stellens eines Ursprungsangebots? Insbesondere welche rechtlichen Pflichten gehe ich damit ein?

1.2.6 Was ist die Konsequenz des Stellens eines Ursprungsangebots, wenn sich im Verlauf dieses die Voraussetzungen und Möglichkeiten ändern, die in Aussicht gestellte Leistung zu erbringen?

1.2.7 Was ist die Konsequenz des Stellens eines Gegenangebots? Insbesondere welche rechtlichen Pflichten gehe ich damit ein?

1.2.8 Was ist die Konsequenz eines Vertrags? Insbesondere welche rechtlichen Pflichten gehe ich damit ein?

1.2.9. Welche Möglichkeiten bestehen, den Vertragspartner zur Einhaltung des Vertrags, insbesondere seiner Leistungen und Pflichten zu bewegen?

1.2.10 Worin besteht überhaupt ein Motiv für meinen Vertragspartner zur Einhaltung des Vertrags, insbesondere seiner Leistungen und Pflichten?

 


 

1.1.1 Wer ist zur Nutzung berechtigt?

 

Das Lesen von auf booqr platzierten Auftrittsangeboten und -gesuchen ist allen Personen evtl. mit Einschränkung der Budgets/Gagen möglich. Dieses Lesen stellt keine aktive Nutzung solcher zusätzlicher Funktionen dar, welche nur registrierten Benutzern zustehen, nämlich das Tätigen von Angeboten, Gegenangeboten und rechts bindenden und -gültigen Abschlüssen.

 

Eine Kontaktaufnahme nicht registrierter Benutzer mit Anbietern ausgehend von auf booqr sichtbaren Angeboten mit der Absicht und der Herbeiführung von Abschlüssen außerhalb von booqr ist nicht zulässig. Durch die Platzierung ihrer Angebote haben sich die registrierten Benutzer dazu verpflichtet, Gegenangebote anzunehmen beziehungsweise Geschäftsabschlüsse bezüglich dieser zugrunde liegen Ursprungsangebote ausschließlich zu tätigen mit ebenfalls registrierten Benutzern von booqr, und zwar unter der Zuhilfenahme der von booqr bereitgestellten Funktionalitäten. Nur unter der Zuhilfenahme der von booqr bereitgestellten Funktionalitäten zustande gekommene Geschäftsabschlüsse sind durch den booqr Vertragschutz abgesichert.

 

Geschäftsfähige natürliche und juristische Personen sind grundsätzlich zur Einrichtung eines Benutzerkontos bei booqr berechtigt.

 

Nicht zur Einrichtung eines Benutzerkontos bei booqr berechtigt sind natürliche und juristische Personen, welchen von booqr ein Konto gekündigt wurde.

 

Über diese Erläuterungen hinaus gelten die Bestimmungen der AGB. Im Fall des Widerspruchs zwischen den Erläuterungen hier und den Bestimmungen der AGB gelten die Bestimmungen der AGB in der jeweils gültigen Fassung.

 

 

 

1.1.2 Wo sind die Grenzen der Berechtigung zur Nutzung?

 

Nicht bei booqr erlaubt sind jegliche Aktivitäten, welche Gesetzes- oder Sittenwidrig sind, insbesondere solche, die den Tatbestand einer unerlaubten Handlung erfüllen, oder welche die Diffamierung politischer, ethnischer oder religiöser Gruppen oder Gesinnungen enthalten oder zum Ziel haben.

 

Nicht bei booqr erlaubt sind jegliche Aktivitäten, welche in arglistiger, betrügerischer und unaufrichtiger Absicht getätigt werden sowie alle solchen, von welchen zum Zeitpunkt ihres Stattfindens Gewissheit besteht, dass die aus der Aktivität sich ergebende Verpflichtung zu einer Erfüllung unmöglich zu erbringen ist.

 

Nicht bei booqr erlaubt sind jegliche Aktivitäten, welche aus der Absicht heraus erfolgen, den Marktplatz zu schädigen oder in seiner Funktion zu behindern.

 

Nicht bei booqr erlaubt sind jegliche Aktivitäten nicht zur Nutzung berechtigter natürlicher und juristischer Personen, etwa solcher, die nicht geschäftsfähig sind oder solcher, denen booqr die Mitgliedschaft gekündigt hat.

 

Über diese Erläuterungen hinaus gelten die Bestimmungen der AGB. Im Fall des Widerspruchs zwischen den Erläuterungen hier und den Bestimmungen der AGB gelten die Bestimmungen der AGB in der jeweils gültigen Fassung.

 

 

 

1.1.3 Wie richte ich ein Benutzer-Konto bei booqr ein?

 

An mehreren Stellen ist eine Verknüpfung zu der Website eingerichtet, auf welcher Benutzer ein Konto einrichten können. Auf der Startseite befindet sich die Verknüpfung „Neu anmelden“ neben dem Logo von booqr. Grundsätzlich sind sämtliche Funktionen, welche ein Einloggen eines Benutzers erforderlich machen, verbunden mit der Aufforderung ebendies zu tun und im Fall, dass noch kein Konto besteht, verbunden mit der Möglichkeit eines einzurichten.

 

Die Eingabe der als solche gekennzeichneten Mindestangaben ist zwingend notwendig. Das Ausfüllen der nicht als zwingend notwendig gekennzeichneter Felder dient anderen Benutzern und booqr als zusätzliche Information und dient zur Unterstützung des Geschäftsverkehrs und ist somit empfohlen.

 

 

 

1.1.4 Wie lösche ich das Konto, und welche Konsequenzen hat dies?

 

Zur Löschung eines Benutzerkontos steht die Verknüpfung Mein booqr > Benutzerkonto > Konto löschen zur Verfügung.

 

Jeder Benutzer ist jederzeit und mit sofortiger Wirkung zur Löschung seines Benutzerkontos berechtigt. Es fällt keine Gebühr zur Löschung eines Kontos an.

 

Eine Löschung eines Benutzerkontos hat keinerlei Auswirkung auf die Rechtsgültigkeit von Verträgen beziehungsweise Geschäftsabschlüssen, die zwischen Benutzern zuvor geschlossen wurden.

 

Eine Löschung eines Benutzerkontos hat keinerlei Auswirkung auf die Verpflichtung des Benutzers zur Zahlung von Gebühren und Provisionen an booqr, welche aufgrund

von Aktivitäten im Verlauf der Dauer des Bestehens des Benutzerkontos angefallen sind.

 

Sollten zum Zeitpunkt einer Löschung eines Benutzerkontos Angebote des Benutzers gültig und sichtbar sein, so führt die Löschung des Benutzerkontos zur vorzeitigen Beendigung der Angebote. Beendigung bedeutet, dass Abschlüsse darüber nicht mehr getätigt werden können. booqr erstattet Gebührenanteile, die auf solche vorzeitig beendeten Angebote anfallen, nicht zurück. booqr haftet nicht für Schäden, welche Benutzern durch das vorzeitige Beendigen eines Angebots aufgrund der Löschung eines Benutzerkontos entstehen.

 

Ein Benutzer, welcher ein Benutzerkonto bei booqr hatte und dieses gelöscht hat, kann grundsätzlich nach der Maßgabe von booqr durch Kontaktaufnahme mit booqr unter Nennung der Gründe, welche zur Kündigung und zur Neueröffnung führten, erneut ein Benutzerkonto eröffnen. Ausgenommen davon sind Benutzer, bei welchen booqr die Löschung vorgenommen hat. Um eine Integrität und Kontinuität der Handelstätigkeit auf dem Internet Marktplatz booqr zu gewährleisten, hat booqr das Recht zur Eröffnung eines neuen Kontos, nachdem eines zuvor gelöscht wurde, durch eine Sperre eingschränkt.

 

 

1.1.5 Wie lauten die Regeln hinsichtlich der Einrichtung mehrerer Benutzer-Konten für ein und dieselbe Person?

 

Zur Wahrnehmung sämtlicher Funktionen genügt ein einziges Konto, gleichgültig ob nur Transaktionen in der Rolle eines Künstlers oder Veranstalters getätigt werden oder in beiden Rollen.

 

1.1.6 Welche Gebühren fallen an zur Einrichtung eines Benutzer-Kontos und für Mitgliedschaft?

 

Das Einrichten eines Kontos und dessen Bestehen sind gebührenfrei. Das Löschen eines Kontos ist ebenfalls gebührenfrei.

 

 

1.1.7 Wie sind die bei booqr hinterlegten Daten geschützt?

 

Die Mitglieder agieren auf dem Marktplatz booqr unter der virtuellen Identität ihres Mitgliedsnamens, der einen Hinweis auf die wahre Identität geben kann, aber nicht muß. Darüber hinaus werden über die Bewertungen anderen Besuchern des Marktplatzes Erfahrungswerte anderer Mitglieder über das zurückliegende Agieren betreffender Mitglieder mitgeteilt. Etwaige Bewertungen werden sichtbar im Angebots- und Gegenangebotswesen. Darüber hinaus gibt booqr bei booqr in der Kontoführung hinterlegte Daten nicht an Dritte weiter, solange es nicht zu Vertragsschlüssen kommt. Kommt es jedoch zum Vertragsschluss, so teilt booqr den Vertragsparteien die gegenseitigen wahren, jedenfalls in der Kontoführung hinterlegten Identitätsmerkmale wie Name und Anschrift in einer Mitteilung und im auszustellenden Vertragsdokument mit. Andere als die Vertragsparteien erhalten diese Information nicht. booqr behält es sich vor, die in der Kontoführung hinterlegten Informationen zu eigenen Zwecken anderweitig zu verwenden. 

 

1.1.8 Ich habe weder die Absicht als Künstler noch als Veranstalter irgendwelche Leistungen anzubieten oder zu bestellen, sondern ich bin nur einfach am Geschehen auf dem Marktplatz booqr interessiert und möchte dieses verfolgen. Darf ich mich mit einem Konto registrieren?

 

Nein. Das Recht zum Registrieren eines Kontos ist ausschließlich natürlichen oder juristischen Personen vorbehalten, die nicht nur diese Absicht haben, sondern diese auch in die Tat umsetzen. Deshalb beobachtet booqr die Registrierungen und die Handelstätigkeit und eliminiert nach eigenem Ermessen inaktive Konten. Zum Registrieren von Konten zu reinen Informationszwecken besteht kein Grund. Es gibt keine wissenswerten Informationen, die nicht an der Handelstätigkeit teilnehmenden Personen verborgen bleiben, wenn und weil sie kein Mitgliedskonto auf dem Marktplatz booqr haben. Sondern interessierten Personen sind Informationen aufgrund der Angebotsstellung auch ohne Konto und ohne angemeldet zu sein sichtbar.

 

1.2.1 Worin besteht das Prinzip und die Funktion des Marktplatzes?

 

Der Marktplatz wurde eingerichtet, um Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihre Leistung, möglichen Interessenten zur Verfügung zu stellen in der Weise, dass diese sie durch die Benutzung des Marktplatzes booqr buchen. Und umgekehrt: Der Marktplatz wurde eingerichtet, um möglichen Interessenten die Möglichkeit zu geben Künstler zu buchen. Der Prozess einer derartigen Sache beginnt damit, dass die Parteien sich mit einem Konto bei booqr registrieren. Eine Partei ergreift Initiative und platziert ein Angebot. booqr nennt dieses ein „Ursprungsangebot“. Es beschreibt die angebotene Leistung und nennt, je nach Sachverhalt, mögliche Bedingungen und Forderungen des Ursprungsanbieters. Trifft das Ursprungsangebot bei anderen Besuchern des Marktplatzes booqr auf Interesse, so haben diese die Möglichkeit, ihr Interesse durch ein an den Ursprungsanbieter gerichtetes Gegenangebot zu bekunden. Im Unterschied zu möglicherweise andern orten bestehenden Geschäftsmodellen besteht auf dem Marktplatz booqr keine Möglichkeit, den Ursprungsanbieter etwa durch „Sofort- oder Direktbuchung“ oder ähnliche endgültige einseitige Willensäußerungen zu einem Vertragsschluss zu bewegen, weil nach dem Verständnis von booqr die Entscheidung über einen Vertragsschluss von mehr als rein objektiven Bedingungen abhängt und jedenfalls dem Ursprungsabieter nach Erhalt etwaiger erhaltener Gegenangebote überlassen bleibt. Ein mögliches Verhandlungsinstrument ist hierbei auch die Funktion „Frage an den Anbieter“. Hier können vor Stellung eines Gegenangebots etwaige Details geklärt werden. Ein Vertrag kommt demnach zustande, wenn und sobald ein Ursprungsanbieter ein Gegenangebot annimmt. Bevor es dazu kommt, können Steller von Gegenangeboten ihre Angebote durch wiederholtes, erneutes Stellen verbessern. Nach dem Ablauf der Angebotsdauer, die wahlweise eine oder zwei Wochen dauern kann, tritt eine einwöchige Phase ein, die booqr „Nachlaufzeit“ nennt. Der Sinn dieser Phase ist es dem Ursprungsanbieter damit die Möglichkeit gegeben, ohne Zeitdruck unter möglicherweise mehreren erhaltenen, möglicherweise erst kurz vor Ablauf der Angebotsdauer erhaltenen Gegenangebote zu wählen.

 

 

1.2.2 Wie kommt ein Vertrag zustande?

 

Ein Vertrag kommt zustande nach dem Prinzip Angebot-Gegenangebot-Abschluss.

 

1.2.3 Kann man einen Vertrag durch Sofort- Buchung herbeiführen?

 

Nein. Grund: Das was einer Sofort-Buchung entsprechen würde, stellt nach dem Verständnis von booqr eine eher einseitige Willenserklärung dar. Während beim Kauf von Gegenständen dieses Vorgehen möglicherweise ziel führend und im Interesse der Vertragsparteien sein mag, handelt es sich erfahrungsgemäß bei der Bestellung einer Darbietung von Kunst um eine Sache, die von zahlreichen objektiven und subjektiven Parametern gesteuert ist. So kann man zum Beispiel davon ausgehen, dass nicht jeder Künstler jedem Interessenten seine Leistung zur Verfügung stellen möchte, noch nicht einmal dann demjenigen, wenn dieser im Vergleich zu anderen Interessenten ein Höchstgebot tätigt.

 

1.2.4 Ich habe ein Gegenangebot gestellt und der Empfänger reagiert nicht. Wie kann ich es herbeiführen, dass der Empfänger durch Annahme reagiert oder wenigstens eine Antwort erhalten?

                             

Nach genau den zuvor erklärten Grundsätzen geht das nicht und ist nicht Ziel des Marktplatzes booqr. Der Empfänger eines Gegenangebots ist im Gegenteil in keiner Weise verpflichtet, ein Gegenangebot anzunehmen oder auch nur darauf zu reagieren. Dem Steller eines Gegenangebots steht es frei, die „Frage an den Anbieter“ Funktion nutzen, um Kontakt aufzunehmen, sein Erstgegenangebot durch Stellen eines oder mehrerer weiterer zu verbessern und sich auf diese Weise den vom Ursprungsanbieter gestellten Bedingungen und Forderungen anzunähern oder diese gar zu übertreffen. Auch dann gilt, dass der Empfänger letztlich in allen weiteren Belangen freie Entscheidung hat.

 

1.2.5 Was ist die Konsequenz des Stellens eines Ursprungsangebots? Insbesondere welche rechtlichen Pflichten gehe ich damit ein?

 

Da ein Vertrag über die Erbringung eines Auftritts erst dann zustande kommt, wenn der Steller eines Ursprungsangebots auf dieses ein Gegenangebot erhalten und dieses ausdrücklich angenommen hat, ist mit dem Stellen der Ursprungsangebots keine Verpflichtung bezüglich des Auftritts verbunden. Es ist Mitgliedern nicht erlaubt, Angebote zu stellen, denen es an Absicht und Möglichkeit mangelt, dass die damit Anderen in Aussicht gestellte Leistung erbracht wird. Beim Einstellen eines Ursprungsangebots wird eine Gebühr fürs Einstellen des Angebots in den Marktplatz fällig. Diese wird am Ende der jeweiligen Angebotsformulare angezeigt. Handelt es sich beim Steller des Ursprungsangebots um einen Veranstalter, so kommt im Fall des Vertragsschlusses die Provision hinzu. Alles transparent und ablesbar.

 

 

1.2.6 Was ist die Konsequenz des Stellens eines Ursprungsangebots, wenn sich im Verlauf dieses die Voraussetzungen und Möglichkeiten ändern, die in Aussicht gestellte Leistung zu erbringen? 

 

Da ein Vertrag über die Erbringung eines Auftritts erst dann zustande kommt, wenn der Steller eines Ursprungsangebots auf dieses ein Gegenangebot erhalten und dieses ausdrücklich angenommen hat, ist mit dem Stellen der Ursprungsangebots keine Verpflichtung bezüglich des Auftritts verbunden und eine etwaige Änderung bezüglich der Voraussetzungen und Möglichkeiten ist unproblematisch. Der Steller des betreffenden Ursprungsangebots braucht, falls er Gegenangebote darauf erhält, diese nicht anzunehmen, und damit steht er nicht in der Verpflichtung, die ihm nicht mehr mögliche Leistung zu erbringen. Beim Einstellen eines Ursprungsangebots fällt eine Gebühr fürs Einstellen in den Marktplatz an.

 

1.2.7 Was ist die Konsequenz des Stellens eines Gegenangebots? Insbesondere welche rechtlichen Pflichten gehe ich damit ein?

 

Gegenangebote stellen rechtlich bindende Willensäußerungen dar. Nimmt der Empfänger eines Gegenangebots dieses an, so kommt ein für beide Parteien rechtlich bindender Vertrag zustande. Beim Stellen eines Gegenangebots wird eine Gebühr fürs Übermitteln des Gegenangebots an den Empfänger fällig. Diese wird am Ende des Gegenangebots angezeigt. Handelt es sich beim Steller des Gegenangebots um einen Veranstalter, so kommt im Fall des Vertragsschlusses die Provision hinzu. Alles transparent und ablesbar.

 

 

1.2.8 Was ist die Konsequenz eines Vertrags? Insbesondere welche rechtlichen Pflichten gehe ich damit ein?

 

Durch die Zuhilfenahme der Marktplatzplattform booqr erzielte Verträge haben volle rechtliche Gültigkeit auf der Grundlage der gesetzlichen Rechtsgültigkeit von Verträgen die durch das Internet oder durch sogenannte online-Geschäfte Zustandekommen und auf der Grundlage der AGB, denen die Vertragsparteien bei der Registrierung ihres Kontos ausdrücklich zugestimmt haben und auf der Grundlage der zwischen den Vertragsparteien ausgehandelten und darüber Einigung erzielten Leistungen, Bedingungen, Umstände und Forderungen.

 

 

1.2.9. Welche Möglichkeiten bestehen, den Vertragspartner zur Einhaltung des Vertrags, insbesondere seiner Leistungen und Pflichten zu bewegen?

 

In der Regel, das heißt im Normalfall, ist davon auszugehen, dass Vertragsparteien ihre Leistungen und Pflichten vertragsgemäß erbringen. Sollte Anlass bestehen, die Erbringung in Frage zu stellen, ist der erste Ansprechpartner für etwaige Aufforderungen, Beschwerden und Erinnerungen der Vertragspartner. Sollte etwaiges Bemühen diesem gegenüber ergebnislos bleiben und besteht aufgrund des Vorliegens eindeutiger Nachweise Anlass zur Ansicht, dass eine etwaige Forderung in berechtigter Weise offen und weiteres Bemühen dem Vertragspartner aussichtslos ist, so stehen den Vertragsparteien die gleichen rechtlichen Möglichkeiten zur Verfügung, die auch zur Verfügung stehen, wenn der Vertragsschluss nicht durch ein sogenanntes online-Geschäft zustande gekommen ist. Die Vertragsparteien können das außergerichtliche und gerichtliche Mahnverfahren beschreiten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit booqr zu kontaktieren und in den Schlichtungsprozess einzuschalten. booqr kann keine Garantien und keine Versprechen abgeben bezüglich des Verlaufs und Ausgangs etwaiger Streitigkeiten.

 

1.2.10 Worin besteht überhaupt ein Motiv für meinen Vertragspartner zur Einhaltung des Vertrags, insbesondere seiner Leistungen und Pflichten?

 

In der Regel, das heißt im Normalfall, ist davon auszugehen, dass Vertragsparteien ihre Leistungen und Pflichten vertragsgemäß erbringen, weil sie ein Interesse an den im Vertrag vereinbarten Gegenleistungen haben und weil sie darüber hinaus in der Regel nicht nur ein mal einen Vertrag abschließen, sondern dies auch in Zukunft zu tun beabsichtigen. Die gleichen Regeln, nach welchen sich integre Handelstätigkeit in nicht-online-Geschäften ergibt, sind im Grundsatz zu übertragen auf die Handelstätigkeit im Rahmen des online-Marktplatzes booqr. Kommt es zu nachgewiesenen Vertragsbrüchen und Verstößen gegen die AGB, so steht der booqr ein Katalog von Sanktionen zur Verfügung. Neben anderen: Verwarnung, Suspendierung, Ausschluss.